Elternunterhalt - Kinder haften für ihre Eltern :: Publikationen Dingeldein Rechtsanwälte
Logo Dingeldein Rechtsanwälte

Elternunterhalt - Kinder haften für ihre Eltern

ISBN-13: 9783448092820
Bestellnummer: 07186-0001, E07186
2. Auflage 2012
(3. Auflage ab Dez. 2013)
168 Seiten

Bei AMAZON bestellen ...



"Elternunterhalt - Kinder haften für ihre Eltern"

von Rechtsanwalt Günther Dingeldein, und Rechtsanwalt Martin Wahlers.

Den Begriff des „demografischen Wandels“ muss man heute kaum noch jemandem erklären. In Kürze: Die Bevölkerung der Bundesrepublik wird bis 2030 von jetzt noch rund 80 Millionen auf 77 Millionen sinken. Im Jahr 2030 wird die Zahl der Kinder und Jugendlichen gegenüber 2005 um ein Viertel gesunken sein, die Zahl der 20- bis 65-Jährigen, also die der Erwerbsfähigen, um ca. 15 %. Die Zahl der über 65-Jährigen wird bis dahin hingegen um ca. 40 % von etwa 16 Millionen auf über 22 Millionen steigen.

Auch wenn in der Werbung immer wieder das Bild des „fitten Seniors“ bemüht wird: Wer älter wird, wird dadurch nicht eben gesünder. Etwa zwei Millionen Menschen in Deutschland sind schon jetzt pflegebedürftig und die Zahl wird sicherlich proportional zur Entwicklung der Alterspyramide weiter ansteigen. Die Kosten für die Pflege zu Hause oder im Altersheim können durch Vermögen, Rente und Pflegegeld allein oft nicht gedeckt werden. Es stellt sich dann die Frage, wer für die Unterdeckung aufkommen muss.

Hier sind die Angehörigen des Pflegebedürftigen gefragt. Sie müssen nicht nur die schwierige Entscheidung treffen, ob sie die Pflege selbst übernehmen können und wollen, sondern auch nach unterhaltsrechtlichen Regeln für deren Kosten einstehen. Nur wenn der Hilfebedürftige und seine Familie selbst nicht in der Lage sind, das nötige Geld aufzubringen oder wenn Eile geboten ist, springt der Sozialstaat ein. Dieser will und soll aber nur Auffangnetz sein: Streckt er etwa die Kosten für den Pflegeheimaufenthalt vor, versucht er diese anschließend bei den eigentlich verpflichteten Personen einzutreiben. Je klammer die Staatskassen angesichts wirtschaftlicher Probleme, der Staatsverschuldung, der Alterung des Gesellschaft und der Arbeitslosigkeit sind und in Zukunft noch werden, desto entschiedener geht der Staat bei seinem Regress vor.

Produktbeschreibung des Verlages:

Hohe Pflegekosten im Alter stellen Eltern und ihre Kinder vor große finanzielle Herausforderungen. Unter welchen Voraussetzungen die Eltern finanzielle Unterstützung von ihren Angehörigen verlangen können und wann Kinder für ihre Eltern aufkommen müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rolle das Sozialamt im Zusammenhang mit dem Elternunterhalt spielt, und erhalten Tipps, wie Sie sich diesem gegenüber verhalten können.

Inhalt

  • Was Sie über rechtliche Grundlagen wissen müssen
  • Der Bedarf der Eltern
  • Die Bedürftigkeit der Eltern
  • Wie leistungsfähig die Kinder sein müssen